Ratgeber 'Umsatzsteuer bei internationalen digitalen Dienstleistungen'

Digitale Leistungen boomen bei der Kundschaft und halten daher zu Recht zunehmend auch in kleineren Unternehmen Einzug. Für elektronische Dienstleistungen, insbesondere wenn sie grenzüberschreitend erbracht werden, gelten ganz eigene umsatzsteuerliche Regelungen. Die deutsche Finanzverwaltung achtet penibel darauf, dass sich die inländischen Unternehmen an die steuerlichen Regeln halten! Dieser Ratgeber erläutert, wie Sie digitale Leistungen umsatzsteuerlich korrekt abwickeln und wo der Unterschied zum klassischen Onlinehandel besteht.

Aus dem Inhalt des Ratgebers:
++ umsatzsteuerliche Behandlung des E-Commerce
++ elektronische Dienstungen im Direktkundengeschäft (B2C und B2B)
++ Vereinfachung durch das Mini-One-Stop-Shop-Verfahren (MOSS)
++ Besonderheiten für Kleinunternehmer
++ Preisangaben auf der Website (nach § 1 Abs. 1 der Preisangabenverordnung)
++ die richtige Rechnungsstellung
++ Musterrechnung nach Reverse-Charge-Verfahren

Stand: März 2018


Umsatzsteuer bei internationalen digitalen Dienstleistungen
Ich bin 'markt intern'-Abonnent und bestelle:
Ich bin Nicht-Abonnent und bestelle:
Alle Preise inkl. Porto und Verpackung, zzgl. 7% MwSt. Höhere Stückzahlen auf Anfrage.
Bei Fragen zur Bestellung erreichen Sie uns unter der Rufnummer: 0211-6698-249

Indem ich auf JA klicke, bestätige ich, dass ich die AGB und die Datenschutzrichtlinie des markt intern Verlages akzeptiere.
AGB- und Datenschutzrichtlinien-Zustimmung*
Bestätigung Ihrer Bestellung

Bitte überprüfen Sie noch einmal Ihre angegebenen Daten im Formular. Geben Sie anschließend die Zeichen aus dem Bild ein, um Ihre Bestellung abzuschicken.


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.