Ratgeber 'Haushaltsnahe Leistungen'

Anders als bei einer vermieteten Wohnung können Sie Aufwendungen für Ihren eigenen Haushalt oder Ihre selbst genutzte Wohnung – egal, ob Sie Eigentümer oder Mieter sind – im Regelfall steuerlich nicht geltend machen. Eine Ausnahme gibt es aber für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, Dienstleistungen und Handwerkerkosten. Geregelt sind diese Steuervergünstigungen in § 35a Einkommensteuergesetz (EStG). Was dahinter steckt, welche Voraussetzungen zu erfüllen sind und wie Sie das Finanzamt optimal an Ihren Aufwendungen beteiligen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

 

 

Aus dem Inhalt des Ratgebers:

++ Steuerermäßigungen nach § 35a EStG
++ Steuerlich begünstigte Aufwendungen
++ Die Wahl des richtigen Zahlungszeitpunkts
++ Anspruchsberechtigte Steuerzahler
++ Minijob im Privathaushalt
++ Geförderte haushaltsnahe Dienstleistungen
++ Handwerkerleistungen richtig von der Steuer absetzen
++ Berechnungsbogen 'Haushaltsnahe Leistungen 2016' (als Beilage zur Steuererklärung)
++ Erfassungshilfe 'Haushaltsnahe Leistungen'
++ Bezugsquelle für das wichtige BMF-Schreiben zu haushaltsnahen Beschäftigungsverhältnissen und Dienstleistungen

Stand: April 2017

Haushaltsnahe Leistungen
Ich bin 'markt intern'-Abonnent und bestelle:
Ich bin Nicht-Abonnent und bestelle:
Alle Preise inkl. Porto und Verpackung, zzgl. 7% MwSt. Höhere Stückzahlen auf Anfrage.
Bei Fragen zur Bestellung erreichen Sie uns unter der Rufnummer: 0211-6698-249

AGB-Zustimmung*
Bestätigung Ihrer Bestellung

Bitte überprüfen Sie noch einmal Ihre angegebenen Daten im Formular. Geben Sie anschließend die Zeichen aus dem Bild ein, um Ihre Bestellung abzuschicken.


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.