Aktuelle Schlagzeilen der mi-Brancheninformationsbriefe

 

Büro-Fachhandel: Ausgabe 42/2017

„Das Geschäft mit Schönheitsartikeln ist größtenteils noch stationär, es gibt keinen dominanten Onlinehändler“, sagt Zalando- Co-Chef Rubin Ritter bei Vorstellung seiner Pläne, ab Frühjahr 2018 in dieses Produktsegment einzusteigen. Mehrere 100 Millionen Euro Umsatz hält er auf dem europäischen Markt für möglich. Große Worte, verlief doch Amazons Einstieg ins Beauty-Geschäft durchwachsen, auch weil margenstarke Luxusmarken sich dort nicht listen lassen! Erfolg ist letztlich ein Produkt der richtigen Entscheidungen. Darum geht es auch bei unserem Thema der Woche:

Plate Büromaterial Vertriebs GmbH: Nun ist der Deckel endlich auf dem Topf!