Schlagzeilen

Uhren & Schmuck: Ausgabe 21/2018

Letztes Jahr haben knapp 350.000 Paare Hochzeit gefeiert. Viele von ihnen haben bei einem beratungsstarken stationären Fachhändler ihre Traumringe gefunden. Auf Anregung eines Trauring-Juweliers hat 'markt intern' nun eine neue Auszeichnung ins Leben gerufen: Den 1a-Trauringberater. Wenn Sie wissen wollen, ob Sie Chancen haben, die Kriterien zu erfüllen, finden Sie alle wichtigen Infos zu den Voraussetzungen in unserer aktuellen Branchenausgabe. Weitere Themen sind diese Woche:

  • Michel Herbelin: 30 Jahre Newport
  • DSGVO: Ab 25. Mai 2018 in Kraft!
  • Richemont: Aktuelle Geschäftszahlen
  • Johann Kaiser: Aufbauarbeit

    Aktuelles

    22. Mai 2018 - 1a-Trauringberater

    Ab sofort können sich Juweliere und Goldschmiede, für die der Trauring-Verkauf ein wichtiges Standbein ist, bei 'markt intern' für die Auszeichnung als 1a-Trauringberater bewerben. Wie die seit vielen Jahren bewährten Zertifikate 1a-Juweliere, 1a-Goldschmiede und 1a-Fachwerkstatt Uhren dient die neue Auszeichnung dazu, dass Sie Ihre Kompetenz ins rechte Licht rücken können. Nähere Infos finden Sie auf www.1a-auszeichnung.de.

     

    15. Mai 2018 - INOVA COLLECTION

    Die neue Fach- und Ordermesse findet vom 25. bis 27. August im Messecenter Rhein-Main in Hofheim-Wallau statt. Wir sprechen mit Martin Weskamp, dem Gründer des Düsseldorfer Boston Clubs, der die neue Plattform derzeit gemeinsam mit der MUVEO GmbH aus Frankfurt auf die Beine stellt. Er berichtet: „Knapp 100 Aussteller haben sich bereits für die Premiere angemeldet, damit sind wir natürlich sehr zufrieden. Die Idee entstand, nachdem ich mehrfach von Branchenteilnehmern angesprochen wurde, dass wir dringend eine Herbstmesse im Rhein-Main-Gebiet brauchen – im Zentrum von Deutschland. Als ich meine Fühler ausstreckte, war ich selbst überrascht, wie groß die Resonanz war. Mit der MUVEO habe ich einen guten Partner gefunden. Als Edelsteinhändler werde ich nun dauernd von meinen Kunden auf die neue Messe angesprochen. Fast alle wissen bereits davon und viele wollen nach Hofheim kommen.“ Die Angebote der Aussteller umfassen die Bereiche Echt- und Trendschmuck, Uhren, Edelsteine und Perlen, Modeschmuck/Accessoires, Ausstattung (POS) und Dienstleistungen.

     

    8. Mai 2018 - USE wird liquidiert

    Am Rande eines Branchentreffs informierte Guido Grohmann, der Geschäftsführer des BV Schmuck + Uhren, die 'mi'-Chefredakteurin, dass die Gesellschafter die Auflösung des Bildungszentrums beschlossen haben. Er hat aber auch eine gute Nachricht: Zum einen sollen alle für 2018 bereits zugesagten Kurse stattfinden. Zum anderen soll im Lauf des Jahres ein Konzept entwickelt werden, um mit einer neuen Weiterbildungseinrichtung bundesweit gezielt auf die Qualifizierungswünsche der gesamten Branche reagieren zu können.

     

    2. Mai 2018 - Kassennachschau

    Seit Jahresbeginn erlaubt die GoBD den Prüfern des Finanzamtes die unangekündigte Kassennachschau. Laut dem aktuellen Entwurf eines Schreibens des Bundesfinanzministeriums (BMF) darf sich der Prüfer dabei auch an Mitarbeiter wenden, wenn der Chef selbst während des Überraschungsbesuchs nicht anwesend ist. Sind Ihre Mitarbeiter in der Lage, auf entsprechende Fragen und Forderungen kompetent zu reagieren?

     

    24. April 2018 - Pandora-Werbung abgemahnt

    Auf verschiedenen Kanälen warb die dänische Schmuckmarke Pandora mit einer Karatangabe für vergoldeten Schmuck. Der Hinweis „18 Karat vergoldetes Sterling-Silber“ ist allerdings geeignet, unwissende Verbraucher in die Irre zu führen. In einem ähnlichen Fall stellte das OLG Karlsruhe in einem Urteil vom 6. Juli 2017 (Az. 4 U 163/13) fest, dass auch eine objektiv zutreffende Angabe irreführend sein kann, wenn ein beachtlicher Teil der angesprochenen Verkehrskreise mit einer objektiv richtigen Angabe eine unrichtige Vorstellung verbindet. Obwohl bei einer Vergoldung der Gewichtsanteil dieses Edelmetalls wertmäßig kaum ins Gewicht fällt, könnten Verbraucher davon ausgehen, dass es sich um ein besonders hochwertiges Produkt handelt. Vor diesem Hintergrund schickte der Verein 'Wirtschaft im Wettbewerb' dem Lieferanten eine Abmahnung und forderte ihn auf, diese Werbung zu unterlassen.

     

    17. April 2018 - Top Ten der deutschen Luxusmarken

    Jedes Jahr ermitteln die Beratungsfi rmen Biesalski & Company und Dr. Wieselhuber & Partner die Top Ten der deutschen Luxusmarken. Sieger des Jahres 2017 ist – wie schon im Jahr 2016 – A. Lange & Söhne. Mit Glashütte Original liegt auch auf dem 2. Platz eine Uhrenmarke. Beste Schmuckmarke ist Wellendorff mit Platz 9 (2016: Platz 15). Es folgen weitere Firmen der Uhren & Schmuck-Branche: Chronoswiss (15.), Montblanc (16.), Nomos (19.), Wempe (20.), Robbe & Berking (23.) und Sinn (ebenfalls 23.). 'mi' gratuliert den erfolgreichen Firmen.

     

    10. April 2018 - Innungen haben berechtigtes Interesse an Daten der Handwerksrolle

    Um neu gegründete Betriebe - auch solche mit Migrationshintergrund - für die Innungen gewinnen zu können und damit deren Schlagkraft zu stärken, drängt Raphael Fischer, Landesinnungsmeister der Gold- und Silberschmiede sowie Juweliere in Nordrhein-Westfalen, schon seit langem darauf, dass die Handwerkskammern ihm deren Namen und Adressen weitergeben. Nach einem Gespräch mit hochrangigen Vertretern des NRW-Wirtschaftsministeriums kann er nun einen Erfolg verbuchen: Das Ministerium bestätigt, dass die Innungen ein berechtigtes Interesse an den Daten haben und fordert die Handwerkskammern auf, die nötigen Informationen aus der Handwerksrolle weiterzugeben.

     

    3. April 2018 - Kryptowährung für Diamanten

    Die israelische Diamantenbörse in Ramat Gan bei Tel Aviv will dem Diamantenhandel voraussichtlich im Mai mit der Cyberwährung Carat neuen Schwung geben. Rund 50% der neuen Währung sollen mit Diamanten gedeckt sein, um Investoren Sicherheit zu geben. Dann soll es möglich sein, in Diamanten zu investieren, ohne tatsächlich Diamanten kaufen zu müssen.

     

    27. März 2018 - Umsatz im Uhren & Schmuck-Einzelhandel

    Für den Januar hat das Statistische Bundesamt/Wiesbaden gerade die Ergebnisse für die Umsatzentwicklung in den einzelnen Branchen vorgelegt. Danach gab es für die Uhren & Schmuck-Händler gegenüber dem Januar 2017 einen nominalen Rückgang um 4 %, der real einem Minus von 5,1 % entspricht.

     

    20. März 2018 - Baselworld 2018

    Kurz vor der Eröffnung der diesjährigen Baselworld, die nur noch sechs Tage dauern wird und mit halbierter Ausstellerzahl an den Start geht, teilt der Veranstalter MCH Group mit, dass für das vergangene Jahr keine Dividende ausgeschüttet wird. Als Grund dafür werden vor allem Wertberichtigungen genannt für die Gebäude, die extra für die Uhrenmesse gebaut worden waren und jetzt nicht mehr im vorhandenen Umfang gebraucht werden.

     

    13. März 2018 - USE-Bildungszentrum

    Wir kontaktieren Joachim Dünkelmann, den Aufsichtsrat des Uhren Schmuck Edelsteine Bildungszentrums Pforzheim und gleichzeitig Geschäftsführer des Bundesverbandes der Juweliere, Schmuckund Uhrenfachgeschäfte e. V. (BVJ), um mehr über die Zukunft des USE zu erfahren. Er berichtet uns: „Das USE befindet sich derzeit leider noch in einer transitorischen Phase. Zurzeit findet kein operativer Schulungsbetrieb statt. Wir gehen davon aus, dass bis Ende März 2018 eine Klärung der Lage herbeigeführt werden kann, wobei nicht alle Faktoren in unserem Einflussbereich liegen. Stand heute können wir zu künftiger Aufstellung, Struktur und Strategie des USE keine verbindlichen Aussagen treffen. Wir bedauern dies sehr, bitten unsere Kunden und Partner aber um Verständnis und etwas Geduld. Wir werden schnellstmöglich über die weiteren Schritte informieren.“

     

    6. März 2018 - Umsatz im Uhren & Schmuck-Einzelhandel

    Vor wenigen Tagen hat das Statistische Bundesamt/Wiesbaden Zahlen für den Branchenumsatz des vergangenen Jahres vorlegt. Danach sank der Umsatz gegenüber dem Vorjahr nominal um 0,2 %, was preisbereinigt einem Rückgang um 3,8 % entspricht. Vergleicht man die einzelnen Monate der Jahre 2016 und 2017, dann erzielte der Mai mit +10,6 % nominal (preisbereinigt +5,7 %) das beste Ergebnis. Schlusslicht war der Dezember mit nominal –6,7 % (preisbereinigt –9,3 %).

     

    27. Februar 2018 - Hochzeiten im Juli 2017

    Fast 59.000 Paare haben im vergangenen Juli den Bund fürs Leben geschlossen. Das waren deutlich mehr als im Jahr zuvor, als die Zahl um rund 7.000 niedriger lag. Auch wenn das Statistische Bundesamt/Wiesbaden, das diese Daten gerade veröffentlicht hat, ausdrücklich darauf hinweist, dass „ein Vergleich zu den Vorjahreswerten wegen methodischer Änderungen und technischer Weiterentwicklungen nur eingeschränkt möglich“ ist, zeigt uns dieser Zuwachs, dass sich offenbar viele Paare wegen der Schnapszahlen 7.7.17 bzw. 17.7.17 für einen Termin im Juli entschieden haben. Im laufenden Jahr wird also voraussichtlich der August für einen ähnlichen Boom sorgen.

     

    20. Februar 2018 - Christ baut Personal ab

    In der 'Westfalen Post' lesen wir, dass der erfolgsverwöhnte Uhren & Schmuck-Filialist sich von rund 100 der insgesamt 2.400 Mitarbeiter trennen will. Demnach soll die Expansion des Filialnetzes zugunsten des Onlinehandels gestoppt werden.

     

    13. Februar 2018 - USE: Veränderungen angekündigt

    Gut versteckt in einem Nebensatz finden wir in einem Bericht der 'Pforzheimer Zeitung' zur Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Schmuck + Uhren die Ankündigung, dass es beim Uhren Schmuck Edelsteine Bildungszentrum Pforzheim (USE) demnächst Veränderungen geben wird. Auf der Internetseite des USE lesen wir statt der Übersicht der geplanten Seminare lediglich den Hinweis, dass "Termine 2018 in Kürze online!" sein werden. Dies lässt nichts Gutes erwarten!

     

    6. Februar 2018 - Energizer übernimmt Varta

    Bis Ende 2018 will Energizer – die kartellrechtlichen Genehmigungen vorausgesetzt – die Batteriemarken Varta und Rayovac übernehmen, die bisher zu Spectrum Brands gehören. Dann kämen die Nummer 1 und 2 des deutschen Marktes aus dem gleichen Haus.

     

    30. Januar 2018 - SIHH 2018  

    Der 28. Salon International de la Haute Horlogerie ist am 19. Januar mit einem Publikumstag und insgesamt recht positiven Reaktionen zu Ende gegangen. Da die Nachfrage aus China wieder steigt, hoffen die Luxusuhren-Hersteller auf wachsende Umsätze. Die wollen sie aber wohl immer weniger mit unabhängigen Einzelhändlern teilen. In der 'Handelszeitung' heißt es, dass „mit Sicherheit auch die bevorstehende Ausdünnung des Händlernetzes, von der verschiedene Marken sprechen“ ein „Branchentrend 2018“ sei. Geplant seien weniger Verkaufsstellen, dafür möglichst eigene, sowie weitere von den Marken selbst betriebene Onlineshops. 

     

    23. Januar 2018 - Transparenzregister zur Einsichtnahme bereit 

    Seit 27. Dezember 2017 ist es möglich, im Rahmen der Geldwäsche-Prävention Einblick in das neu eingerichtete Transparenzregister zu nehmen, um den wirtschaftlich Berechtigten eines Unternehmens zu ermitteln. Welche Pflichten Sie als Güterhändler im Rahmen des neuen Geldwäschegesetzes haben, erläutert der 'mi'-Ratgeber Geldwäsche, den 'mi'-Abonnenten als pdf-Datei kostenlos bestellen können. Kostenpflichtige gedruckte Versionen stehen für alle Interessenten bereit. Die Bestellmöglichkeit und einen Überblick über alle derzeit lieferbaren 'mi'-Ratgeber finden Sie auf der 'mi'-Homepage unter dem Menüpunkt 'Marketing' – 'Alle Ratgeber'.

     

    16. Januar 2018 - Breitling-Vertrieb in Deutschland wird neu aufgestellt

    Jahrzehntelang lief der Deutschland-Vertrieb der Schweizer Marke Breitling über Uhren-Trautmann. Damit soll nach dem Willen des neuen Breitling-CEO Georges Kern nun Schluss sein: Ab April wird die neugegründete Tochterfirma Breitling Deutschland GmbH von München aus die derzeit rund 200 Konzessionäre betreuen. Der Standort in Karlsruhe soll erhalten bleiben. Ziel der Veränderung sei es, die Präsenz in Deutschland auszubauen.

     

    10. Januar 2018 - SIWP beim Genfer Uhrensalon 2018

    Zum vierten Mal schon stellt die Gruppe unabhängiger Schweizer Uhrenmarken im Swiss Independent Watchmaking Pavilion (SIWP) vom 14. bis 19. Januar 2018 in Genf aus. Die Gemeinschaft zielt darauf, jenseits der großen Gruppen unabhängige Marken und im Speziellen Individualität und Werte der Uhrmacherkunst zu fördern. Manche der Labels, unter denen sich auch Vianney Halter und Mathey-Tissot befinden, produzieren nur wenige Uhren im Jahr, andere mehrere tausend. Gerne zeigen die Macher der 'Uhrensensationen' vor Ort selbst den Besuchern ihre Handarbeit, die schönen Finishes und fantasievollen Designs. Fahren Sie zur Messe in Genf?

     

     

    Unsere Meldungen aus 2017

    Unsere Meldungen aus 2016

    Unsere Meldungen aus 2015

    Unsere Meldungen aus 2014

    Unsere Meldungen aus 2013

    Unsere Meldungen aus 2012